Ein Hustenleiberl aus Schafwolle

Das Hustenleiberl aus Schafwolle mit Liebe gestrickt

naturstricken mit schafwolle

Der liebevolle Name “Hustenleiberl” drückt bereits alles aus! Es ist ein Hemdchen, das bei Erkältung nicht nur schön warm hält, sondern auch der Seele gut tut. Während der Zeit des Strickens ist so viel Liebe mit eingeflossen, dass es zu spüren sein muss.

Auf dem Blog der Naturkinder sah ich zum ersten Mal das Hustenleibchen und es faszinierte mich in seiner natürlichen und einfachen Machart. Die Wolle ist eine reine Schafwolle und fühlt sich beim Stricken kuschelig und edel an. Es macht Spaß, mit so einem herrlichen Material zu arbeiten. Ich schlage die Maschen mit zwei Nadeln an, damit der Bund elastisch ist. In Folge werden nur noch rechte Maschen gestrickt, bis das Abnehmen für den Armausschnitt beginnt. Ab dann bis zur Schulter wieder gerade hoch und für den Ausschnitt in der Mitte die Maschen abketten. Jeder Anfänger darf sich trauen, zumal alles mit einer 4er Nadelstärke gestrickt wird und die zwei Teile schnell wachsen.

maschenprobe dochtwolleGerade Strickerinnen, die sich mit dem Husterleiberl an ihr erstes Werk wagen, müssen auf Nadelstärke und Muster achten. Die Nadelstärke 4 ist hierfür am besten geeignet und das einfach Muster ( ausschließlich rechte Maschen ) ist zum Üben ideal. So einfach wie möglich, das ist das Wichtigste am Anfang, damit der Spass beim Stricken bleibt und vielleicht auch zur großen Leidenschaft wird.

Naturstricken mit der Wolle der Schafe

schafwolle hustenleiberl

Damit ich beim Stricken mit Naturwolle auch ein gutes Gefühl habe, entscheide ich mich nur für Schafwolle aus der Voralpenregion Süddeutschlands. Sie kann aus dem Allgäu sein, aus dem Werdenfelser Land oder von Schafen auf den Weiden um den Wendelstein*. Hier werden die Schafe artgerecht gehalten und die Wolle in feiner Handarbeit hergestellt. Die regionalen Spinnereien schoren ihre heimischen Schafe erst im zweiten Jahr, wenn die Mutterschafe ihre Lämmer geboren haben. Von einem Schaf ist nur 3 kg reine Naturwolle verwertbar und steht uns Strickerinnen als Schaf- oder Dochtwolle zur Verfügung (ca. 40 % Verlust der Rohwolle entsteht durch das Kämmen und Waschen). Jeder Faden der Wolle ist also kostbar und sollte verwertet werden. Die Handarbeiten aus diesem Naturprodukt verdienen absolute Wertschätzung.

 

kindermütze aus naurwollegraue Dochtwollebubebenmütze_Flori

Kindern diese Werte zu vermitteln gelingt mit einer warmen Mütze aus Schafwolle oder einer gestrickten Mütze mit Bommel. Für kleine Allgäuer oder fesche Buben – mit Lederhosn und Joppe – ist die gehäkelte Kappe “FLORI” für Buben ideal. Die Schafwolle ist nicht nur warm, sie ist wasserabweisend und verzeiht fast alles, was Kinder mit Mützen anstellen …