ÜBER MICH

 

 Willkommen auf

„mynouvelles“

das Blog für einzigartige Frauen 50plus

Mynouvelles schreibt für großartige Frauen 50plus, die als Best Agers mit viel Lebensfreude diese Zeit genießen. Ich schreibe für Frauen, die Schönheit nicht zum Thema ihres Lebens machen und doch selbstbewusst wissen, wie sehr sie durch ihr Charisma und ihren Charme wirken. Ich denke dabei an Frauen im besten Alter, die ihre Lachfältchen zwar lieben, aber kleineren Korrekturen offen gegenüberstehen. Frauen, die Mode nicht mit „Verkleiden“ abtun, sondern Ihren ganz persönlichen Stil lieben und diesen mit der Selbstverständlichkeit einer erfahrenen Frau tragen. Sie halten Fair Trade nicht für eine Zigarettenmarke, genießen natürliche Materialien auf ihrer Haut und achten dabei auf nachhaltige Produktionen.

In meinen Kolumnen schreibe ich über alles was mich bewegt und lass meine Lebensfreude mit einfließen. Mein kreatives, vielseitiges und spannendes Leben gibt mir dabei so manchen Anstoß.

Es sind die einzigartigen Frauen, die in ihren besten Jahren sich Neuem nicht verschließen. In einer Zeit, die vor neuer Technologie in einer immer größer werdenden virtuellen Welt nur so sprudelt. Als ich 2013 meinen Beruf als Managerin an den Nagel hing war ich neugierig auf alles, was mir das „www“ zu bieten hatte. Ein Weg, der schnell in der Welt der Blogger landete. Damit fing alles an – eine Odyssee der unbegrenzten Möglichkeiten tat sich vor mir auf und ich ließ mich einfach fallen. In diesem Alter, zum Beginn der Pension, gibt es nichts zu verlieren. im Gegenteil, der Gewinn ist immens groß. Heute liebe ich das kreative Bloggen. Es ist die ideale Plattform für einzigartige Ü50-Frauen, die sich zu jung fürs Alter fühlen und das Träumen noch nicht verlernt haben. Es ist immer die richtige Zeit, um glücklich zu sein.

Meine Kindheit verbrachte ich im Allgäu, zu dem ich bis heute eine ganz besondere Liebe pflege. Die Bodenständigkeit der Allgäuer und die herbe Natur prägten mich nachhaltig. Die Zeiten von Schule, Internat, Studium und Karriere durfte ich in Nürnberg, Heidelberg, Baden-Baden und im Schwarzwald verbringen. Für das Leben im „besten Alter“ entschied ich mich für die herrliche Golf- und Thermenregion im südlichen Bayern.

Mit Anfang 40 orientierte ich mich neu und stieg aus dem beruflich gewählten Umfeld der Technik aus und begann mir den Traum als ganzheitliche Kosmetikerin zu erfüllen. Drei Jahre später eröffnete ich – in Zusammenarbeit mit einer Heilpraktikerin – ein ganzheitliches Kosmetikinstitut mit holistischem Ansatz. Naturkosmetik, Aromatherapie und Ayurveda waren die Basis der ganzheitlichen Behandlungen. Doch nur nach zehn erfolgreichen Jahren gab ich das Studio ab, um ein großartiges Angebot einer Hotel-Direktorin anzunehmen. Mich reizte die spannende Aufgabe, einen sehr exklusiven Beauty- und Fitnessbereich professionell zu führen. Elf Jahre leitete ich als SPA-Managerin den Royal-SPA des 5* Hotels in Baden-Baden.

Ende 2013 verabschiedete ich mich aus dem Hotel-Management in den Ruhestand und ich hatte plötzlich Zeit… Zeit für Sport, Schreiben und kreative Handarbeiten. Doch dann kam das Bloggen und eine intensive Zeit des Lernens. Inzwischen schreibe ich als freiberufliche Texterin, blogge auf zwei Websites und erstelle eigene Nischenseiten – nachdem ich an der Nischenseiten-Challenge 2017 teilnehmen durfte. Ich arbeite dort wo ich lebe. In der bayrischen Toscana – umgeben von Natur, warmen Thermen und herrlichen Golfplätzen. Ich benötige kein großes Büro, kein cooles junges Team und keine große Verwaltung. Ich liebe das Schreiben und ich liebe das Leben der Frau 50plus.

 

Mein Team

Ein wirkliches Team gibt es hier nicht, die meisten Arbeiten erledige ich selbst, doch Unterstützung erhalte ich durch mein umfangreiches Netzwerk und vor allem durch liebenswerte Menschen (Danke!) und meinem süßen Rauhaarteckel.

Gypsi von der schönen Drava

mynovelles

 

 

 

 

 

Unser Rauhaardackel EULE ist zwar ein ausgebildeter Jagdhund, doch mit 13 Jahren genießt er die Ruhe unter meinem Schreibtisch und leistet mir gerne Gesellschaft. Er reagiert bei Telefonanrufen ebenso freudig, wie beim Postboten, den er mit lautem Gebell meldet. Eule hat ein ganz feines Gespür dafür, wann ich dringend eine Pause brauche. Sie blickt mich dann so lange auffordernd an, bis ich endlich mit ihr „Gassi“ gehe!